Naturkorken als Weinverschluss

Wein & Wissen: Weinflaschenverschluss – Naturkorken oder Schraubverschluss?

Es gibt viele unterschiedliche Varianten, eine Weinflasche zu verschließen. Der meist genutzte Weinflaschenverschluss weltweit bleibt weiterhin Kork: mehr als 80 Prozent aller Weine die in Flaschen landen, werden mit Naturkorken verschlossen. Da es vereinzelt vorkommt, dass Weinflaschen „korken“, also einen unangenehmen Geruchsfehler aufweisen, und weil die Verbreitung der Korkeiche, aus der Naturkork gewonnen wird, rückläufig ist, bemüht sich die Weinindustrie seit Jahren um alternative Verschlüsse. Durchsetzen konnte sich bis heute keine der Alternativen. Schraubverschlüsse, Synthetikkorken, Glasstopfen – alle haben es schwer gegen den Naturkorken. 

Weiterlesen

Weinetikett Weißweinflasche vom Weingut David Klenert im Kraichgau

David Klenert holt Gold!

Ein Weltklassewein aus dem Kraichgau: David Klenert nimmt am Internationalen Bioweinpreiswettbewerb teil und wird belohnt

Erst vor gut 4 Jahren wurde das Weingut Klenert von David Klenert, Bachelor of Weinbau & Oenologie gegründet. „Das hätte ich nie erwartet“, sagt David Klenert, Jungwinzer aus Münzesheim, inzwischen aber bereits bekannt in der Szene für die außergewöhnliche Qualität seiner Weine, „dass meine drei eingesandten 2019er Weine beim Bioweinpreis 2020 gleich drei hervorragende Bewertungen erhalten.“ Sein Auxerrois, ein typischer Kraichgauwein, erhielt die Auszeichnung Silber, als „ausgezeichneter Wein, der die Aufmerksamkeit eines jeden geübten Verkosters erweckt“, sein Grauburgunder erhielt „Gold“, „erstklassiger Wein, internationale Spitze mit markanten Charaktereigenschaften“ und sein Weißburgunder wurde gar bei 96 von 100 Punken mit dem Prädikat „Großes Gold“ versehen, „Weltklassewein, der ein prägendes sinnliches Erlebnis gewährt und jeden verwöhnten Weinliebhaber in seinen Bann zieht.“ Der Internationale Bioweinpreis, an dem Klenert zum ersten Mal teilnahm, ist ein Wettbewerb, den die Wine System AG, seit 2010 nach dem international anerkannten PAR®- System durchführt. PAR® steht für Produkte, Analyse und Ranking. Im Frühjahr 2020 hatte die Jury 648 Weine aus 18 Ländern zu verkosten. Davon erhielten 58 Weine das Prädikat „Großes Gold“. Die Bewertung erfolgte angesichts der Corona-Situation als Novum komplett online. 

Martin Darting, ausgebildeter Winzer und Sensorik-Experte sowie Mitgründer der Wine-System AG hat das PAR®-System entwickelt, um riech- und schmeckbare Produkte – und damit auch Weine – zu analysieren und zu bewerten. Das PAR®-System ist wegen seiner Transparenz und analytischen Dokumentation ein bewährtes Instrument im Qualitätsmanagement, in der Produktentwicklung und bei Prämierungen. „Die Beurteilung der Fachjuroren hilft mir gerade als junger Winzer zu sehen, wo ich mit meinen Weinen im Vergleich zu anderen stehe und was ich weiter verbessern kann, um  auch künftig Qualität zu erzielen“, sagt David Klenert zu seiner Motivation, sich einem solchen Wettbewerb zu stellen. 

Der Jungwinzer hatte seine erste Abfüllung aus eigenen Rebanlagen im Kraichgau im Jahr 2016 und konnte sich in dieser kurzen Zeit bereits einen wohlklingenden Namen machen in der badischen Weinszene und auch überregional. Der neuerliche Erfolg wird ihm weiter Auftrieb geben. Von Anfang an hat Klenert sein Augenmerk auf die ökologische Produktion im Weinberg gerichtet und kann nun, nach der Umstellung der ursprünglich konventionell bearbeiteten Rebflächen, die ersten herausragenden Erfolge verzeichnen. 

Die Weine von David Klenert

Auxerrois

Auxerrois ist eine alte, für den Kraichgau typische Rebsorte, die lange Zeit in Vergessenheit geraten war. Der Auxerrois gehört zur Burgunderfamilie und ist daher mit den Rebsorten Grauburgunder und Weißburgunder verwandt. Gereift im Edelstahltank und teilweise spontan vergoren erinnert der Duft an reife Früchte wie Quitte, Mirabelle und. Mango. Seine dezente Säure und die Struktur dieses Weins machen aus ihm einen guten Allrounder, der entweder einfach solo oder auch als Begleiter zum Essen gut geeignet ist.

Was bei den Weinen von David Klenert auffällt: nicht nur der Wein ist hervorragend – auch bei der Gestaltung der Weinetiketten hat er sich viel Mühe gegeben und puristisch-moderne und sehr schöne Etiketten für seine Weinflaschen entwickelt.

Chardonnay

Ein fruchtig duftender Chardonnay mit würzigen und floralen Noten. Durch ein langes Hefelager erhält er seinen cremigen Charakter. Der Chardonnay wird trocken im Edelstahltank ausgebaut, teilweise spontan vergoren un d reift auf dem warmen Lösslehmboden, wodurch die Trauben ihr volles Aroma erlangen.

Weißburgunder

Der Weißburgunder zeichnet sich aus, trocken ausgebaut im Edelstahltank und ebenso teilweise spontan vergoren, durch seine feine Frucht, Frische und Leichtigkeit. In der Nase Grapefruit, ein dezentes Aroma, das an Birne und Quitte sowie Ananas erinnert. Das Ganze gepaart mit elegant eingebundener Säure.

-> Hier gehts zum Weingut ->

Rotwein Barbanera Gigino 80 aus der Toskana in Italien

Mehrfach ausgezeichneter Spitzenwein aus der Toskana – Barbanera Gigino 80 Anniversario Toscana IGT 2015

Schnell sein lohnt sich – anstatt EUR 33,90 ist dieser Top-Wein zur Zeit schon für EUR 16,90 erhältlich!*

Tiefdunkles Rubinrot mit violetten Reflexen funkelt im Glas des Barbanera Gigino 80 Years Anniversary. In der Nase intensiver Duft nach frischen Waldblaubeeren, Brombeeren, Pflaume, warme Würznoten von Bourbonvanille, Süssholz, weißem Pfeffer und dazu noch Schokolade. Am Gaumen beeindruckt der Barbanera Gigino kräftig, dicht und bei zartem Schmelz mit langem Abgang und Aromen von dunklen Waldbeeren, Süßholz und Zimt. Großartig, wie kraftvoll der Wein ist, ohne seine Geschmeidigkeit zu verlieren: vollmundig, weich, mit dunkelbeerig-süßem Fruchtschmelz und einer schönen Tanninstruktur! Eine wirklich gelungene  Cuvée aus 30% Merlot, 30% Petit Verdot, 30% Syrah und 10% Sangiovese.*

Das Weingut Barbanera steht bereits seit 80 Jahren für guten Wein

Der Wein kommt aus dem Hause Barbanera, das schon seit mehr als 80 Jahren mit der Herstellung erstklassiger Weine überzeugt. Zum Jubiläum im Jahr 2018 produzierte die Familie Barbanera den Gigino 80 Anniversario Toscana. Die Bezeichnung Gigino bezieht sich auf Luigi Barbanera, dem Sohn der Gründer Altero und Maria Barbanera. Gigino war der Spitzname von Luigi, der sowohl die Ziele als auch Werte seiner Eltern mit Leidenschaft und Hingabe weiterverfolgte und an seine beiden Söhne weitergab. Der Barbanera Gigino 80 Anniversario ist die ehrvolle Würdigung Luigis und seiner Weinerrungenschaften die maßgeblich zum Erfolg des Familienweinguts beigatragen haben. Und so wie in Giginos Familie über Generationen hinweg der Erfolg auf der Basis von Erfahrung und Innovation gewachsen ist, so trifft auch in diesem Ausnahmewein Tradition auf modernes weinbauliches Wissen und zeitgemäße Weinherstellung.

Mehr Infos zu diesem Wein? *

Das Weingut Barbanera wurde 1938 in einem der schönsten Teile der südlichen Toskana gegründet: an den Hängen des Monte Cetona rund 50 Kilometer südöstlich von Siena. Auch heute noch hat das Weingut seinen Sitz in dem kleinen Dorf Piazze.  Nach Luigi übernahmen in den frühen 1980er Jahren die Generation der Enkel der Gründer mit den Brüdern Marco und Paolo Barbanera die Leitung und entwickelten den Familienbetrieb zu einer modernen Kellerei. In der Zwischenzeit sind Weinberge in Apulien und auf Sizilien dazu gekommen, die heute zum Erfolg der Weine von Barbanera beitragen. Seit 2008 leitet mit Simona Barbanera in vierter Generation die den erfolgreichen Weinbaubetrieb.

Wein-Auszeichnungen für den Barbanera Gigino 80

  • Luca Maroni: 99 Punkte für 2015
  • Selection: 92 Punkte für 2015
  • Jahrbuch beste italienische Weine ed. 2020: 99 Punkte für 2015
  • Vivino: 4,5/5 Sterne für 2015 (sehr selten!)
  • Mundus Vini: Gold für 2015
  • Berliner Wine Trophy: Gold für 2015
  • CWSA: Gold für 2015
  • Cathay Pacific Hong Kong IWSC: Silber für 2015
  • Veronelli: 1 rote Blume & 93 Punkte für 2015

Weitere Weinempfehlungen aus  Italien

Grattamacco Bolgheri – Super Tuscan aus dem Hause Bolgheri

Frescobaldi 700 Settecento  – leichter Genuss mit viel Aromatik

Mandrarossa Cartagho – kraftvoller Italiener aus dem Süden

Primitivo Terza Generatione – der passende Wein zum Weihnachtsmenü

*Affiliate Link: Kostet euch nichts, ich bekomme eine Provision & kann den Blog finanzieren. Vielen Dank!

Buch "Wein ist Kult"

Neues Buch: Wein ist Kult

Wein ist Kult, das wusste auch Wilhelm Busch schon so – oder zumindest so ähnlich – zu berichten: „Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben.“ Das Gläschen in Ehren muss also wirklich niemand verwehren? Lange Jahre schien klar zu sein, dass der maßvolle Genus von Wein sowohl zur Entspannung beiträgt als auch einen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen kann. Zahlreiche wissenschaftliche Studien unterstützen diese Annahme. Neue Studien widersprechen allerdings und so ist das Thema Wein und Gesundheit wieder einmal Gegenstand intensiver Diskussion.

Bereits seit Jahrhunderten bewegt sich der Kultstatus des Weins im Spannungsfeld zwischen Genuss-, Heil- und Rauschmittel. Das Buch „Wein ist Kult“ setzt sich nun mit dem Thema Wein im gesellschaftlichen Diskurs auseinander. Verfasser des Buches ist Dr. Rudolf Nickenig. Der Autor ist ein deutscher Winzer und unter anderem Generalsekretär des deutschen Weinbauverbandes. Rudolf Nickenig wurde als Sohn einer Winzerfamilie geboren und hat den Großteil seines bisherigen Lebens dem Wein gewidmet. Er studierte Ernährungswissenschaft und promovierte anschließend am Lehrstuhl für Lebensmittelwissenschaft der Universität Bonn. Mehr als 30 Jahre war Nickenig Chefredakteur der Fachzeitschrift „Der Deutsche Weinbau“ und publizierte dort regelmäßig Editorials und Fachartikel.

Wein ist Kult – gesellschaftspolitischer Beitrag zum Diskurs über die Kultur des Wintrinkens

Das Buch „Wein ist Kult“ ist ein gesellschaftspolitischer Beitrag zum Dialog über den Weinkonsum und die Kultur des Weingenießens. Nickenig befragt Wissenschaftler und erklärt deren Erkenntnisse für jedermann verständlich und auf kurzweilig unterhaltsame Art und Weise. Der Autor diskutiert den Weinkonsum in Bezug zur Jugend, zu Frauen während Schwangerschaft und Stillzeit, im Bezug zum Seniorenalter, zur Verkehrstüchtigkeit, zum Sport, zur Arbeit sowie zu den Tages- und Jahreszeiten. Auch das Zusammenspiel zwischen Wein und Essen wird beleuchtet.

Äußerst lesenswert und nachdenklich stimmend sind die vielen Zitate und Belege aus früheren Zeiten. Sie zeigen eindrücklich, wie sehr kulturelle, volkstümliche, wirtschaftliche, brancheninterne und staatliche Positionen die Weinkultur beeinflusst haben und bis heute beeinflussen. Dies wird sowohl aufgelistet, als auch in den geschichtlichen Kontext gestellt und wo nötig kritisch hinterfragt. Davon bleiben auch die aktuellen Empfehlungen und Regeln nicht verschont. Hierbei weist Rudolf Nickenig in seinem Buch „Wein ist Kult“ immer wieder auf die Empfehlungen zum verantwortungsvollen Weingenuss der europäischen Initiative Wine in Moderation hin. Für detaillierte Fragen zur Beurteilung des aktuellen Kenntnisstandes standen dem Autor die wissenschaftliche Leiterin der DWA (Deutsche Wein Akademie) sowie mehrere Professoren aus dem wissenschaftlichen Beirat der Akademie als Interviewpartner zur Verfügung.

Innenseite mit Illustration im Buch Wein ist Kult

Ein informatives Buch für alle Weininteressierten

Alles in allem ist Wein ist Kult ein informatives Buch für Menschen, die sich für das Kulturgut Wein interessieren und begeistern und die es schätzen, auf unterhaltsame Weise Wissen rund um den Wein, seine Geschichte und den kontroversen Diskurs rund um Wein & Gesundheit vermittelt zu bekommen. Insofern… viel Spaß bei einem guten Glas Rotwein und dieser unterhaltsamen Lektüre.

Innenseite mit Wein-Statistiken im Buch Wein ist Kult

Weitere Wein-Buchempfehlungen:

Das Kochbuch der Generation Riesling – so kochen junge Wimnzer

Der kleine Johnson – Wissen vom wohl bekanntesten Weinkritiker der Welt