Rotwein Flasche Mas Andes aus Chile

Mas Andes Gran Reserva 2018 – aus dem Valle Central in Chile

Der Mas Andes Gran Reserva kommt aus dem Valle Central und ist ein archetypischer chilenischer Cabernet Sauvignon*trocken, feine Gewürznoten, reife schwarze Johannisbeere und Paprika. Sehr kraftvoll – neue Welt eben. Durch den Ausbau sowohl in Eichenholz Fässern als auch in Stahltanks hat der Wein eine sehr gute Ausgewogenheit zwischen Frucht, Frische und eleganten Tanninen.

Der Mas Andes vereint das ganze Wissen der Rothschilds

Der Mas Andes Gran Reserva kommt aus dem Hause Baron Philippe de Rothschild. Ein gut gelungener Cabernet Sauvignon der sich auf die klassisch-französischen Rebsorten-Merkmale stützt, die in Chile perfekte klimatische Bedingungen vorfinden. Heiße und trockene Sommer und ein in den meisten Fällen aus Sand und vulkanischem Gestein bestehender Boden sorgen dafür, dass die Rebsorte ihre spezifische Aromatik sehr gut entfalten kann. Schon bei der Bepflanzung wurden die Mas Andes Parzellen nach einem strengen Vorgabenkatalog für die jeweiligen Rebsorten ausgewählt, um hier im Herzen des Maule Valley beste Weine entstehen zu lassen. Mit diesem Gran Reserva ist Baron Philippe de Rothschild ein sehr guter Rotwein gelungen.

– – -> Im November: 6+6-Aktion! 6 Flaschen bestellen, 6 Flaschen gibt es gratis dazu. Hier gehts zum Online Shop!*

Chile hat sich seit 1990 zu einem der bedeutendsten Anbauländer der Welt entwickelt – in quantitativer wie in qualitativer Hinsicht. In wenigen Anbauländern der Welt findet der Weinbau so gute Voraussetzungen wie in Chile. Das Valle Central, aus dem der Mas Andes Gran Reserva stammt, ist das größte Anbaugebiet. Von hier kommt der größte Anteil des in Chile produzierten Weins. Vier Haupttäler bilden die Region Valle Central: das Valle del Maipo, Valle del Rapel, Valle de Curicó und das Valle del Maule. Das lang gestreckte Valle Central wird auf der einen Seite durch die Anden begrenzt und auf der anderen Seite durch das Küstengebirge. Daher gelangen nur an wenigen Stellen kühle Winde vom Pazifischen Ozean bis zu den Weinbergen. Dementsprechend heiß und meist trocken ist es dort.  Ein gut durchdachtes Bewässerungssystem – große Wasserbecken, die durch Kanäle miteinander verbunden sind – und die nährstoffreichen, schweren, wasserspeichernden Böden  ermöglichen die Ernte ausgereifter, süßer Trauben. Das hat auch das Haus Baron Phillipe Rothschild frühzeitig erkannt und dort in den Weinbau investiert. Ergebnis sind hervorragende Weine wie beispielsweise der Mas Andes Gran Reserva.

Details zum Wein Mas Andes Gran Reserva

  • Land / Region: Chile / Valle Central
  • Jahrgang: 2018
  • Weingeschmack: Trocken
  • Weintyp: Rot
  • Rebsorte: Cabernet Sauvignon
  • Passt zu: Steak, Fleisch, kräftige Saucen
  • Füllmenge: 0,75 l
  • Alkoholgehalt: 14 % Vol.
  • Restsüße: 3,54 g/l
  • Säuregehalt: 5,5 g/l

*WERBUNG / Affiliate Link: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. 

Naturkorken als Weinverschluss

Wein & Wissen: Weinflaschenverschluss – Naturkorken oder Schraubverschluss?

Es gibt viele unterschiedliche Varianten, eine Weinflasche zu verschließen. Der meist genutzte Weinflaschenverschluss weltweit bleibt weiterhin Kork: mehr als 80 Prozent aller Weine die in Flaschen landen, werden mit Naturkorken verschlossen. Da es vereinzelt vorkommt, dass Weinflaschen „korken“, also einen unangenehmen Geruchsfehler aufweisen, und weil die Verbreitung der Korkeiche, aus der Naturkork gewonnen wird, rückläufig ist, bemüht sich die Weinindustrie seit Jahren um alternative Verschlüsse. Durchsetzen konnte sich bis heute keine der Alternativen. Schraubverschlüsse, Synthetikkorken, Glasstopfen – alle haben es schwer gegen den Naturkorken. 

Weiterlesen

Weinetikett Weißweinflasche vom Weingut David Klenert im Kraichgau

David Klenert holt Gold!

Ein Weltklassewein aus dem Kraichgau: David Klenert nimmt am Internationalen Bioweinpreiswettbewerb teil und wird belohnt

Erst vor gut 4 Jahren wurde das Weingut Klenert von David Klenert, Bachelor of Weinbau & Oenologie gegründet. „Das hätte ich nie erwartet“, sagt David Klenert, Jungwinzer aus Münzesheim, inzwischen aber bereits bekannt in der Szene für die außergewöhnliche Qualität seiner Weine, „dass meine drei eingesandten 2019er Weine beim Bioweinpreis 2020 gleich drei hervorragende Bewertungen erhalten.“ Sein Auxerrois, ein typischer Kraichgauwein, erhielt die Auszeichnung Silber, als „ausgezeichneter Wein, der die Aufmerksamkeit eines jeden geübten Verkosters erweckt“, sein Grauburgunder erhielt „Gold“, „erstklassiger Wein, internationale Spitze mit markanten Charaktereigenschaften“ und sein Weißburgunder wurde gar bei 96 von 100 Punken mit dem Prädikat „Großes Gold“ versehen, „Weltklassewein, der ein prägendes sinnliches Erlebnis gewährt und jeden verwöhnten Weinliebhaber in seinen Bann zieht.“ Der Internationale Bioweinpreis, an dem Klenert zum ersten Mal teilnahm, ist ein Wettbewerb, den die Wine System AG, seit 2010 nach dem international anerkannten PAR®- System durchführt. PAR® steht für Produkte, Analyse und Ranking. Im Frühjahr 2020 hatte die Jury 648 Weine aus 18 Ländern zu verkosten. Davon erhielten 58 Weine das Prädikat „Großes Gold“. Die Bewertung erfolgte angesichts der Corona-Situation als Novum komplett online. 

Martin Darting, ausgebildeter Winzer und Sensorik-Experte sowie Mitgründer der Wine-System AG hat das PAR®-System entwickelt, um riech- und schmeckbare Produkte – und damit auch Weine – zu analysieren und zu bewerten. Das PAR®-System ist wegen seiner Transparenz und analytischen Dokumentation ein bewährtes Instrument im Qualitätsmanagement, in der Produktentwicklung und bei Prämierungen. „Die Beurteilung der Fachjuroren hilft mir gerade als junger Winzer zu sehen, wo ich mit meinen Weinen im Vergleich zu anderen stehe und was ich weiter verbessern kann, um  auch künftig Qualität zu erzielen“, sagt David Klenert zu seiner Motivation, sich einem solchen Wettbewerb zu stellen. 

Der Jungwinzer hatte seine erste Abfüllung aus eigenen Rebanlagen im Kraichgau im Jahr 2016 und konnte sich in dieser kurzen Zeit bereits einen wohlklingenden Namen machen in der badischen Weinszene und auch überregional. Der neuerliche Erfolg wird ihm weiter Auftrieb geben. Von Anfang an hat Klenert sein Augenmerk auf die ökologische Produktion im Weinberg gerichtet und kann nun, nach der Umstellung der ursprünglich konventionell bearbeiteten Rebflächen, die ersten herausragenden Erfolge verzeichnen. 

Die Weine von David Klenert

Auxerrois

Auxerrois ist eine alte, für den Kraichgau typische Rebsorte, die lange Zeit in Vergessenheit geraten war. Der Auxerrois gehört zur Burgunderfamilie und ist daher mit den Rebsorten Grauburgunder und Weißburgunder verwandt. Gereift im Edelstahltank und teilweise spontan vergoren erinnert der Duft an reife Früchte wie Quitte, Mirabelle und. Mango. Seine dezente Säure und die Struktur dieses Weins machen aus ihm einen guten Allrounder, der entweder einfach solo oder auch als Begleiter zum Essen gut geeignet ist.

Was bei den Weinen von David Klenert auffällt: nicht nur der Wein ist hervorragend – auch bei der Gestaltung der Weinetiketten hat er sich viel Mühe gegeben und puristisch-moderne und sehr schöne Etiketten für seine Weinflaschen entwickelt.

Chardonnay

Ein fruchtig duftender Chardonnay mit würzigen und floralen Noten. Durch ein langes Hefelager erhält er seinen cremigen Charakter. Der Chardonnay wird trocken im Edelstahltank ausgebaut, teilweise spontan vergoren un d reift auf dem warmen Lösslehmboden, wodurch die Trauben ihr volles Aroma erlangen.

Weißburgunder

Der Weißburgunder zeichnet sich aus, trocken ausgebaut im Edelstahltank und ebenso teilweise spontan vergoren, durch seine feine Frucht, Frische und Leichtigkeit. In der Nase Grapefruit, ein dezentes Aroma, das an Birne und Quitte sowie Ananas erinnert. Das Ganze gepaart mit elegant eingebundener Säure.

-> Hier gehts zum Weingut ->