L‘enfant perdu – Domaine des Enfants. Irgendwie außergewöhnlich, dieser Wein!

Der Schweizer Marcel Bühler, Besitzer der Domaine des Enfants im Rousillon ist ein besonderer Winzer. Er sagt über sein Weingut „Die Gründung der Domaine des Enfants ist die Realisierung eines Traumes: Selbstwerdung, im Einklang mit sich selbst, anderen und der Natur zu sein. Dementsprechend sind unsere Weine das Resultat unseres Arbeitens in und mit der Natur. Die Liebe und Energie, die wir in die Pflege dieser kraftvollen und aussergewöhnlichen Rebstöcke investieren, gibt uns Ruhe und Zufriedenheit.“

L‘enfant perdu, das verlorene Kind, das es gilt in sich wiederzufinden um wieder eine Einheit mit sich selbst zu werden. Das ist die, zugegebenermaßen etwas psychedelisch klingende, Idee bei diesem Rotwein von der Domaine des Enfants aus dem Rousillon. Es handelt sich dabei um den Basiswein von Marcel Bühler. Was Robert Parker aber nicht davon abgehalten hat schon mal außergewöhnliche 93 Punkte für diesen Wein zu vergeben.  Es ist eine Cuvée von Grenache, Carignan, Lladoner Pelut und Syrah. Teilweise von neuen Rebstöcken, teilweise sind die Reben schon bis zu 50 Jahre alt. Der Wein wird spontan vergoren und teils in großen alten Eichenfässern und teils im Betontank für 12 Monate ausgebaut. Wie bei Bühler üblich, wird der Wein nicht filtriert oder geschönt und nur minimal geschwefelt.

Weitere interessante Weinempfehlungen:

Fetzer Wein – ein Klassiker aus Amerika

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.